Felgendynamo

Reading Time: 2 minutes

Die Verbreitung des Felgendynamo dürfte sich in Grenzen halten. Denn aufgrund seines hohen Anschaffungspreises ist er ein Exot. Dem Design eines Seitenläuferdynamo recht ähnlich, ist er doch wesentlich kompakter und leichter.

Felgendynamo – leicht und exotisch

Wer auf überflüssiges Gewicht am Rad verzichten will, jedoch nicht die konstante Stromversorgung eines Dynamos missen möchte, der sollte sich mit dem felgenbetriebenen Dynamo auseinandersetzen. Eine sehr interessante Lösung stammt vom deutschen Hersteller Velogical Engineering, der bereits seit 2012 einen sehr ausgereiften Felgendynamo im Programm hat.

Hoher Wirkungsgrad

Darüber hinaus bietet das Modell von Velogical Engineering, bei einer Geschwindigkeit über 30 kmh, einen Wirkungsgrad von bis zu 75%, (Herstellerangabe). Im Gegensatz dazu bieten sehr gute Seitenläufer Dynamos maximal 40% und Nabendynamo aus dem Premium Segment wie der SON deluxe bis 60%.

Funktionsweise

Wie auch der Seitenläuferdynamo besteht der Felgendynamo aus einem Reibrad, über das die Drehbewegung des Rades, genauer der Felge, an den Generator übergeben wird. Im Generator sorgt ein sich drehendes Magnetfeld schließlich für die Stromerzeugung.

 

Felgendynamo

Felgendynamo

Vorteile eines Felgendynamos

  • sehr geringes Gewicht (70-90g, Herstellerangabe)
  • äußerst kompakte Bauweise
  • sehr guter Wirkungsgrad, bis 75%
  • ruhiger, leiser Lauf

Nachteile eines Felgendynamos

Das Reibrad des Dynamo ist sehr filigran und dürfte sich bei unsachgemäßer Montage schnell abnutzen. Bei Nutzung einer Felgenbremse, könnte der Abrieb der Bremsbeläge die Haftung vermindern, was schließlich zu einem Abrieb am Reibrads selber führen könnte. Durch die Nähe zum Boden bzw. Mantel ist auch der Felgendynamo dem Schmutz, Staub und Dreck der Straße eher ausgeliefert. Laufräder ohne entsprechende Felgenflanke (wie z.B: Felgen für Scheibenbremsen) sind außerdem nicht für diese Art der Stromerzeugung geeignet. Ihnen fehlt schlicht die Lauffläche. Die Anwendungsgebiete sind also eingeschränkt.

  • filigrane Bauweise
  • hohe Anschaffungskosten, ca. 150 €
  • Schmutz und Dreck erfordern regelmäßige Wartung
  • exakte Montage essentiell für bestmögliche Funktion
  • eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten

Fazit

Wer sein Rad so leicht wie möglich elektrifizieren möchte, kommt indes um den Felgendynamo kaum herum. Als heißer Tuning Exot, gibts den Geek Bonus gratis. Allerdings ist man bei der Wahl der Felgen etwas eingeschränkt. Eine präzise Montage ist jedoch unabdingbar um erhöhten Verschleiß zu vermeiden.

 

Do you want to allow tracking?